Problemfall vermißte Tiere

Die Suche nach vermißten Tieren zählt zu den größten Herausforderungen innerhalb der Tierkommunikation. Du als Halter, dessen geliebtes Tier verschwunden ist, bist natürlich in größter Sorge und möchtest verständlicherweise eine schnellstmögliche Lösung Deines Problems. Du erwartest wahrscheinlich, Dein Tier nach nur einem Gespräch mit diesem finden zu können. Leider ist diese Erwartung sehr unrealistisch. Die Gründe, warum das Finden vermißter Tiere so schwierig ist, sind vielfältig:

  • Tiere können (wenn sie sich z. B. verlaufen haben) keine Postadresse nennen. Sie können die Umgebung oder den Weg dahin beschreiben. Das läßt sich allerdings oft nur schwer wiedererkennen.
  • Tiere, die nicht eingesperrt sind, sind oft ständig in Bewegung. Ein Gespräch liefert dann nur eine Momentaufnahme, in der nächsten Stunde kann der Aufenthaltsort ein ganz anderer sein.
  • Vermißte Tiere sind oft verwirrt, traumatisiert oder verletzt und von daher keine optimalen nüchternen Gesprächspartner.
  • Manche Tiere laufen mit Absicht weg und wollen schlicht und ergreifend nicht, daß man sie findet. Dann werden sie mir auch nichts erzählen, was Dir weiterhelfen könnte.
  • Manche Tiere, die gerade erst gestorben sind (z.B. durch einen Unfall), haben noch nicht realisiert, daß sie ihren Körper verlassen haben. Hier kann ich also nicht einfach das Tier fragen, ob es noch lebt.

Du ahnst jetzt vielleicht schon, daß es mit einem normalen Tiergespräch hier in der Regel nicht getan ist. Ist es auch nicht! Dennoch habe ich mich trotz dieser Schwierigkeiten entschieden, die Suche nach vermißten Tieren anzubieten. Zu diesem Thema habe ich deswegen auch extra ein Intensivseminar besucht, um gut gerüstet zu sein für die besonderen Probleme. Trotzdem bin ich allerdings auf Deine Hilfe angewiesen! Lies bitte im nächsten Kapitel, wie mein Lösungsvorschlag für Dich aussieht.